Corona Schutzmaßnahmen

Sehr geehrte Tierhalter,
wir möchten auch in der derzeit angespannten Situation für Ihr Haustier da sein. Um den Praxisbetrieb aufrechtzuerhalten, sind jedoch einige Verhaltensmaßnahmen unvermeidlich:

Tragen Sie während Ihres Aufenthalts im Tiergesundheitszentrum einen medizinischen Mund-/Nasenschutz– entweder eine FFP2-Maske oder eine OP-Maske. Sie erhalten bei Bedarf kostenlos eine OP-Maske oder für 3 Euro (Stand 22.01.2021) eine FFP2-Maske. Wir sind ab dem 26.01.21 verpflichtet, dies durchzusetzen!

Wenn Sie die Praxis betreten oder verlassen, dann desinfizieren Sie sich bitte die Hände mithilfe des gegenüber der Anmeldung aufgehängten Desinfektionsmittelspenders.

Begleiten Sie Ihr Tier/ Ihre Tiere nur mit einer Person!

Um den Andrang im Wartezimmer zu beschränken, melden Sie sich bitte vor Ihrem Besuch telefonisch an. Wir werden versuchen, die Konsultationen durch Terminvergaben möglichst gleichmäßig zu verteilen- es kann aber in dieser Situation trotz Termin zu Wartezeiten kommen.

Halten Sie bei Ihrem Besuch bitte zu uns und anderen Tierbesitzern möglichst 2 m Abstand. Die Behandlung des Tieres wird ausschließlich durch uns stattfinden. Sie können sich bei kürzeren Behandlungen im Sichtbereich des Tieres aufhalten- bei längeren Untersuchungen/ Behandlungen führen wir diese ohne die Begleitperson durch.

Sollten Sie sich selbst nicht gesund fühlen (z.B. Erkältung/Schnupfen), so rufen Sie uns bitte an und vereinbaren, wie die Behandlung Ihres Tieres erfolgen kann (z.B. Übergabe des Tieres an der Praxistür etc.).

Sollte es trotz der genannten Maßnahmen zu einem recht vollen Wartezimmer kommen, so melden Sie sich bitte telefonisch an und warten so lange im Auto.

Selbstverständlich werden wir nach einem aktualisierten Hygieneplan engmaschig Oberflächen-Desinfektionen vornehmen. Außerdem wird sehr häufig gelüftet- das Wartezimmer ist dadurch um diese Jahreszeit nicht so schön „temperiert“ (=kühl).

Auf Grund der Infektionsgefahr werden wir von einem Händedruck Abstand nehmen.