Ein besonderer Schwerpunkt unserer Praxis ist die Anästhesie (Narkose)- auch und insbesondere von Risikopatienten.

Hunde und Katzen erhalten bei uns routinemäßig einen venösen Zugang und werden für die Narkose intubiert. In den allermeisten Fällen wird eine Inhalationsnarkose durchgeführt. Dazu haben wir mehrere Anästhesie- Arbeitsplätze- zum einen für die Zahnbehandlungen und zum anderen für alle anderen Eingriffe (Weichteil-, Gelenk- Knochenchirurgie usw.).

Zusätzlich zu der klinischen Überwachung wird eine umfangreiche Monitorüberwachung durchgeführt. Diese umfasst:
– EKG mit Herzfrequenz
– Pulsoxymetrie mit Pulsfrequenz
– Kapnografie mit Atemfrequenz
– Konzentration von Sauerstoff in der Atemluft
– Konzentration der Narkosegase
– Blutdruck
– Körperinnentemperatur

Besonders wichtig ist in der Kleintieranästhesie eine gute Wärmetherapie, um das Auskühlen der Patienten zu verhindern. Dazu werden bei uns an allen Arbeitsplätzen die Patienten zum einen mit modernen Aquatherm-Systemen  (39 °C warme Unterlage in Form einer Warmwassermatte) und zum anderen mittels Warmtouch- Geräten (41 °C warme Luft) gewärmt.

 

Im Video oben wird einer unserer Narkosemonitore im Betrieb angezeigt

Zusätzlich zu der umfangreichen Monitorüberwachung (Video oben links) wird zur Narkoseüberwachung der Blutdruck mit dem eigens für die Kleintiermedizin entwickelten HDO-Blutdruckmessgerät überwacht (Video oben).